Gemeinde Thierhaupten

Seitenbereiche

  • wechselbild
  • Logo Markt Thierhaupten

    Volltextsuche

    Ältere Artikel nachlesen

    Seiteninhalt

    Problemabfallsammlung Frühjahr 2014

    Die nächste Problemabfallsammlung in Thierhaupten findet statt am:
     
    Samstag, den 29.03.2014, von 08.00 – 10.00 Uhr in Thierhaupten, Baarer Straße, Festplatz, Raiffeisenlagerhaus
     
    Wir bitten Sie, die nachfolgenden Punkte sorgfältig durchzulesen, damit ein reibungsloser Ablauf der Problemabfallsammlung gewährleistet ist.
     
    Angenommen werden nur Problemabfälle aus Haushalten und haushaltsübliche Mengen aus Gewerbe- und Dienstleistungsbetrieben. Größere Mengen sind über Verwerterbetriebe oder bei der GSB (Sonderabfall-Entsorgung Bayern GmbH, Schönbachstr. 171, 86154 Augsburg, Telefon 0821 / 41 34 40) zu entsorgen.
     
    Bitte auf keinen Fall den Problemmüll vor Eintreffen der Problemmüllsammelfahrzeuge abstellen!
    Auslaufende Flüssigkeiten, reagierende Chemikalien und Medikamente, die in falsche Hände geraten, stellen eine große Gefahr für Mensch und Umwelt dar.

    Was wird bei der Problemabfallsammlung angenommen?

    • Lösemittelhaltige Altfarben und Kleber (keine Dispersionsfarben!), Altlacke, Kunstharzputz: Farben- und Lackgebinde mit flüssigem und pastösem Inhalt;
    • Beachten Sie bitte, dass lösemittelfreie Dispersionsfarben und Kleber bei der Sammlung nicht abgegeben werden können. Aufgrund fachlicher Erkenntnisse sind sie als Hausmüll zu entsorgen.
    • Altmedikamente: ohne Schachtel und Beipackzettel
    • Batterien: Gerätebatterien (Knopf- und Monozellen), Akkumulatoren, Pkw-Starter-Batterien
      Hinweis: Seit 01.10.1998 Rücknahmepflicht der Verkaufsstellen
    • Fotochemikalien: Entwickler- und Fixierbäder getrennt sammeln und anliefern
    • Haushaltsreiniger: z.B. WC- und Abflußreiniger, Backofenreiniger, Herd- und Metallputzmittel
    • Hobby-Chemikalien: Bei größeren Mengen ist eine Auflistung über Art und Menge erforderlich und vor der Sammlung dem Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Augsburg (Tel. 0 82 32 / 96 43 - 21 oder - 22) zu melden.
    • Holzschutzmittel: Imprägnierungs- und Konservierungsmittel (flüssig bis pastös)
    • Kleberreste: nur lösemittelhaltig, nur flüssig und pastös
    • Laugen: z. B. Abbeizmittel, Salmiak
    • Leuchtstoffröhren, Energiesparlampen: max. 19 Stück ohne Verpackung; größere Stückzahlen abgeben bei eds-r GmbH, 86674 Baar, Kellebreite 6, Tel. 0 82 76 / 58 919 - 76
    • Lösungsmittel, brennbare Flüssigkeiten: Reinigungsmittel, Farbverdünner, Benzin (im Gebinde), Frostschutzmittel, Spiritus, Pinselreiniger, Kaltreiniger, Bremsflüssigkeit, Aceton, Fleckentferner u.ä.
    • Ölige Abfälle: öltropfende Putztücher, Ölemulsionen, Ölschlämme, mineralölhaltige Fette
    • PCB-haltige Kleinkondensatoren: Kondensatoren bis 1 kg
    • Pflanzenschutzmittel: Fungizide, Herbizide, Insektizide, Sprays mit Restinhalt
    • Quecksilberabfälle: Thermometer, Barometer, Schalter, Quecksilberdampflampen
    • Rostschutzmittel: z.B. Bleimennige (flüssig bis pastös)
    • Säuren: Ameisen-, Essig-, Salz-, Phosphor-, Schwefelsäure, Kalk- und Rostlöser, Batteriesäuren
    • Schädlingsbekämpfungsmittel: Ratten-, Mäusegift und ähnliches
    • Spraydosen: nur mit Restinhalt
      (Restentleerte Spraydosen, die keine schädlichen Inhaltstoffe enthielten gehören in den Gelber Sack / Gelbe Tonne bzw. Dosencontainer; restentleerte Spraydosen, die schädliche Inhaltstoffe enthielten müssen im Handel zurückgegeben werden, mit P.D.R. Symbol gekennzeichnete PUR-Schaumdosen entweder zur Wertstoffsammelstelle bringen oder auch im Handel zurückgeben.)

    Was wird bei der Problemabfallsammlung n i c h t angenommen?

    • Altöl: Für Altöl und Ölfilter besteht laut Altöl-Verodnung eine kostenlose Rücknahmepflicht von der verkaufenden Stelle (SB-Markt, Tankstelle) bis zur Menge des verkauften Neuöls. 
    • Altreifen: Rücknahme über den Reifenhandel 
    • Bei asbesthaltigen Abfällen wenden Sie sich an den Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Augsburg, Tel. 0 82 32 / 96 43 - 21 oder - 22. 
    • Dispersionsfarben: Aufgrund fachlicher Erkenntnisse werden Dispersionsfarben nicht dem Problemmüll zugeordnet. Restmengen eintrocknen lassen und als Hausmüll entsorgen. Leere, pinselrein saubere Kunststoffeimer gehören in den Gelben Sack bzw. in die Gelbe Tonne. Gebinde mit Farb- und Lackresten gehören zum Restmüll; völlig leere Behältnisse aus Metall gehören in den Dosencontainer oder zur Wertstoffsammelstelle. 
    • Fahrradreifen gehören zum Restmüll 
    • Glühbirnen, Halogenlampen gehören zum Restmüll 
    • Kleber, ausgehärtet gehört in den Restmüll.
    • Kosmetika und Körperpflegemittel gehören zum Restmüll 
    • Restentleerte Spraydosen, die keine schädlichen Inhaltstoffe enthielten, gehören in den Gelber Sack bzw. in den Dosencontainer. 
    • Restentleerte Spraydosen, die schädliche Inhaltstoffe enthielten, müssen im Handel zurückgegeben werden. 
    • Leere PUR-Schaumdosen mit P.D.R. Symbol an der Wertstoffsammesltelle oder im Handel abgeben. 
    • Leere ausgetropfte Mineralölbehältnisse aus Kunststoff bzw. aus Metall gehören zur Wertstoffsammelstelle. 
    • Ölbindemittel ist als Restmüll zu entsorgen. 
    • Für leere Behältnisse von Pflanzenschutzmitteln gibt es organisierte Rückgabetermine an bestimmten Sammelstellen. Die Termine und Annahmestellen finden Sie unter www.pamira.de