Seite drucken
Markt Thierhaupten (Druckversion)

Tagesablauf

Tagesablauf in der Krippe

Der Tagesablauf ist dem Rhythmus des Kindes angepasst.
Spiel- und Beschäftigungsangebote, Bewegungs- und Ruhezeiten sowie die Befriedigung der Grundbedürfnisse wie Essen, Toilettengang / Wickeln sind im Aublauf immer in der gleichen Reihenfolge anzutreffen. Für die Kinder bedeutet die tägliche gleiche Struktur eines Tages Sicherheit, Orientierung und Verlässlichkeit.
Nach der Zeit des Ankommens in der Krippengruppe öffnen wir die Türen, so dass die Kinder selbständig die Tätigkeit nach ihren Bedürfnissen wählen können. Bewegungsraum, Fahrzeugparcours, Maltisch, verschiedene Angebote auf dem Flur oder ein Zurückziehen in das gemütliche Gruppenzimmer steht den Kindern zur Auswahl.

Morgenkreis
Der tägliche Kreis um ca. 09.00 Uhr ist ein fester Bestandteil in unserem Tagesablauf. Über gemeinsame Lieder, Fingerspiele, Tänze und Spiele erfahren sich die Kinder als Teil einer Gemeinschaft und üben soziales Miteinander.

Essen
Die Kinder bringen ihre eigenen Getränke mit, die für sie zu jeder Zeit zugänglich sind. Das Frühstück findet um ca. 09.30 Uhr statt. Mittags gibt es eine weitere Essenspause. Ab einer Buchungszeit bis 12.30 Uhr können die Kinder am Mittagessen vom Caterer teilnehmen.

Pflege und Sauberkeitserziehung
Es ist uns wichtig die körperlichen Bedürfnisse nach Pflege und Sauberkeit zufriedenzustellen. Eine wesentliche Voraussetzung ist eine feinfühlige, emotional geprägte Beziehung zum Kind. Je nach Alter und Entwicklungsstand regen wir die Kinder an, selbst mitzuhelfen. Ziel ist es die Kinder auch hier zu immer mehr Selbständigkeit zu führen.

Gartenaufenthalt
Nach dem Essen und dem Toilettengang / Wickeln gehen wir bei jeder Witterung in den Garten. Frische Luft und ausreichende Bewegung ist für die Gesundheitsentwicklung äußerst wichtig.

Schlafen bzw. Ruhen
Die Kinder können bei Bedarf einen Vormittagsschlaf halten. Während des Tages achten wir darauf, dass sich bewegte Spielphasen mit ruhigen Spielphasen abwechseln. Zum Ausruhen bieten sich verschiedene gemütliche Plätze an.
Utensilien, die das Entspannen fördern dürfen die Kinder gerne mitbringen (Kissen, Decken, Schnuller...). In unserem Ruheraum bieten wir auch Gelegenheit für den Mittagsschlaf.

Tagesablauf im Kindergarten

Bringzeit bis 08.30 Uhr
Die Kinder ziehen sich an der Garderobe um und kommen ins Zimmer. Wir begrüßen uns persönlich per Handschlag.

Freispielzeit
In der Freispielzeit spielen die Kinder was, mit wem und wie lange sie möchten. Das Angebot umfasst die einzelnen Spielecken (Rollenspiele), Maltisch, Gesellschaftsspiele und Puzzles (kognitiver Bereich). Auch die Eingangshalle gehört während der Freispielzeit zu unserem Spielort. Die Spiele und Materialien werden gruppen- und situationsbedingt von Zeit zu Zeit ausgewechselt. Die jeweilige Gruppe erstellt Regeln zum Ordnen der Freizeitspielzeit. Diese Zeit ist für uns der wichtigste Teil eines Kindergartentages. Jedes Kind bringt sich selbst ein. Immer wieder aufs Neue wird das Sozialverhalten geschult und geprägt. Normen des täglichen Lebens werden geübt und eine geschlechts-spezifische Erziehung findet statt ("typische" Tätigkeiten für Mädchen und Jungs). Sich durchsetzen und einordnen, Kontakte knüpfen, eigene Vorstellungen einbringen und verwirklichen, Gedanken formulieren, Rücksicht nehmen, Phantasie entwickeln ist gefragt. So sollen aus den Kindern selbstständige, freie Persönlichkeiten werden, die zunehmend ihre Konflikte selbst lösen können. Durch viele Übungsmöglichkeiten haben die Kinder Gelegenheit, ihre Widerstandsfähigkeit zu üben und mit Frustrationen zunehmend zurechtzukommen. Die Kinder haben Raum sich zu entfalten. Die Gruppenfähigkeit wird geschult, neue Interessen geweckt, Toleranz ge- und erlebt.
Die Erzieherinnen wollen die Kinder zur Selbstständigkeit führen. Sie sind dabei Partner die mitspielen. Sie geben Anregungen und lenken in schwierigen Situationen. Sie ermutigen schüchterne Kinder, geben unsicheren Kindern Halt, und beobachten in gewährender Distanz. Bei fast jedem Wetter dehnen wir unseren Freispielraum auf den Garten aus. Nun treffen die Kinder auch auf die Kinder der anderen Gruppen. 

Wenn du ein Schiff bauen willst 
dann lehre die Menschen nicht
die Maße des Schiffes
dann lehre sie nicht Holz zu holen
dann lehre sie vielmehr
die Sehnsucht nach dem Meer. 
(Excupery)

Gemeinsames Essen mit der gesamten Gruppe erleben die Kinder auch bei verschiedenen Festen und gemeinsamen Koch- und Backaktionen.

Gezielte Beschäftigung
Während oder nach der Freispielzeit werden verschiedene Beschäftigungen angeboten: Die unterschiedlichen Techniken des Malens, Schneidens und Bastelns tragen zur musischen Entwicklung der Kinder bei. Durch gemeinsames Kochen und Backen wird sowohl die naturwissenschaftliche Komponente verfolgt (Zutaten, Hitze, Veränderung der Zutaten...), als auch der Bereich Wahrnehmung gefördert. Feste und Geschenke werden vorbereitet und Unternehmungen wie Spaziergänge und Besichtigungen gemacht.

Durch gemeinsame Planung und Reflexion mit den Kindern wird ihnen bewusst, wie sie die verschiedenen Erkenntnisse gewonnen haben. (Sie lernen wie man lernt!) Durch die Dokumentation der verschiedenen Aktionen mit Fotos, Dias oder sogar Videofilm erleben die Kinder Medienbildung. Nachbereitungen der Aktionen durch Malen und Gestalten tragen zur Entwicklung von praktischem Geschick und Kreativität bei. Jede Gruppe hat einen festen Turntag.
Dazwischen nutzen wir die Turnhalle für spontane Bewegungsspiele je nach Bedarf. Manche der oben genannten Beschäftigungen finden im gemeinsamen Kreis statt. Er ist eine wichtige Form, sich als Teil der Gruppe zu erleben.

Wir bieten auch Projektarbeit an. Dies bedeutet, dass die Kinder gruppenübergreifend an Angeboten zu einem bestimmten Thema teilnehmen können. Die Kinder lernen hierbei nochmals verstärkt, sich auf andere Erzieher und auf teils fremde Kinder einzulassen. 
Somit werden die Kinder in ihrer Entwicklung ganzheitlich gestärkt. Sie erleben, dass Lernen Spaß macht. Bisherige Projektthemen waren Feuerwehr, Zahnarzt, "Krank sein - verletzt sein", Wald, Bauernhof, Mittelalterfest, Büchereiführerschein, Polizei, Musical und "der offene Kindergarten" (Kinder nützen alle Räume gruppenübergreifend). 

Brotzeit
Während des Freispiels haben die Kinder die Möglichkeit, an dem dafür vorgesehenen Tisch Brotzeit zu machen oder wir essen gemeinsam. Die mitgebrachten Getränke und Speisen sollen umweltfreundlich verpackt sein. Sollte doch Müll entstehen, üben die Kinder bei uns bereits die Mülltrennung. 
Verantwortungsbewusster Umgang mit Lebensmitteln und Hygiene sind ebenfalls Ziele, die mit dem Thema Brotzeit erreicht werden können. Die Brotzeit soll gesund und abwechslungsreich sein. Bitte vermeiden Sie Fertigprodukte!
Süßigkeiten sind nicht erwünscht!!

Stuhlkreis / Bodenkreis
Wir treffen uns alle im Kreis. Hier werden passend zum Thema / Situation Geschichten und Märchen erzählt, Gedichte und Lieder gelernt, gemeinsame Erlebnisse und Pläne besprochen. Auch Geburtstage, Namenstage und die Feste des Jahreskreises gehören hierher. Nun ist zuhören, gezielt antworten, sich konzentrieren und Gemeinschaftssinn gefragt.
Die Kinder Lernen, demokratische Entscheidungen zu fällen und auch zu akzeptieren und erleben sich als Mitgestalter ihrer Umwelt. In spielerischer Weise wird dies immer wieder geübt. 

 

Abholen
Jedes Kind darf erst gehen, wenn es sich persönlich verabschiedet hat (Aufsichtspflicht). Bitte teilen Sie uns mit, wenn jemand anderer als üblich Ihr Kind abholt. Der Schutz Ihres Kindes ist uns wichtig!

http://www.thierhaupten.de/de/markt-thierhaupten/kindergaerten/thierhaupten/tagesablauf/